RIGIPS Habito – Gipsplatten, die den Trockenbau bereichern

Ganz gleich ob individuelle Wohnkonzepte, platzsparende oder originelle Wandnutzung in Büros oder Kaufhäusern, Gipsplatten von RIGIPS bieten jede Menge Gestaltungsfreiheit und Flexibilität. Erfahren Sie von Ing. Christian Weißmann, dem Innovations-Sieger der „RIGIPS Trophy 2015“, weshalb die neuen RIGIPS Habito-Platten die Zukunft des Trockenbaus sind.

Mit Gipsplatten flexibel bauen

Moderne Wohnsituationen erfordern moderne Lösungen. Die innovative Gipsplatte RIGIPS Habito stellt einen Quantensprung in der GK-Technik dar und ermöglicht moderne Trockenbauwandkonstruktionen, welche den konventionellen Bauweisen in vielerlei Hinsicht überlegen sind.

Die Rigipsplatte kann zudem auch für Brandschutzwände verwendet werden. Alle Aufbauten bei denen Feuerschutzplatten verwendet werden müssen, können alternativ auch mit Habito ausgeführt werden.

Rigips-Habito-Gipsplatte-Profil-Weissmann

RIGIPS Habito ist 5x druckfester als Porenbeton. ©Saint-Gobain RIGIPS Austria GesmbH

Die statischen Belastungen für Geschoßdecken bzw. –böden sind durch die Trockenbauwände vernachlässigbar gering. In Verbindung mit geeigneten Dämmstoffen wird durch den massiven Charakter der Platten ein erhöhter Schall– und Wärmeschutz als Standardkonstruktionen erreicht. Störende Geräusche können sowohl von außen als auch von Raum zu Raum deutlich reduziert werden.

Schrauben. Hängen. Nutzen.

Das gängige Vorurteil „Gipskarton hält nichts aus“ ist mit diesem Plattensystem endgültig widerlegt. RIGIPS Habito ist bis zu 50% widerstandsfähiger als herkömmliche Putzoberflächen und widersteht Schlägen und Stößen weit besser als so manche gemauerte Wand.

Bei einfacher Beplankung ermöglichen die massiven Rigipsplatten eine Zugfestigkeit von bis zu 30 kg pro Schraube. Ohne zusätzliche Unterkonstruktion. Bei der Verwendung von Hohlraumdübeln und zweilagiger Beplankung, lässt sich die Lastaufnahme, auf bis zu 90 kg je Befestigungspunkt erhöhen. Empfohlen werden Spanplattenschrauben (Vollgewindeschrauben) zwischen 3,5 mm und 5,0 mm, dann sind keine Dübel oder Holzverstärkungen nötig.

Auch die Hakenlast, die bei herkömmlichen Platten bei 5 kg liegt, ist bei Habito deutlich höher. Bilderhaken können bei einfacher Beplankung mit 15 kg behangen werden, diese kann mit doppelter Beplankung auf 25 kg erhöht werden.

Mit einbruchhemmenden Wänden auf Nummer sicher gehen

Die RIGIPS Habito Wände wurden doppelt beplankt und gemäß der Europäischen Norm zur Einbruchprüfung an einem Bauteil RC2 nach EN 1627 auf ihre Sicherheit in puncto Einbruchversuche getestet.

Die Klasse RC2 wurde bei den RIGIPS Habito ohne weitere Schutzmaßnahmen erreicht und selbst die Klasse RC3 ist bei halbiertem Ständerabstand von externer Stelle nachgewiesen. Somit können die bisher nötigen Blechtafeleinlagen und die damit verbundenen Schwierigkeiten bei Haustechnikinstallationen eingespart werden.

Rigips-Habito-RC-Zwei-Weissmann

Im Vergleich: links RC2 und rechts RC2 Habito. ©Saint-Gobain RIGIPS Austria GesmbH

Rigips-Habito-RC-Drei-Weissmann

Im Vergleich: links RC3 Stahlblech und rechts RC3 Habito mit reduziertem Achsabstand bei Profile auf 313mm. ©Saint-Gobain RIGIPS Austria GesmbH

Die EN 1627 gilt seit 1999 als Prüfnorm für Fenster und Türen. RC (englisch für resistance class) definiert den Einbruchschutz durch mechanische und elektronische Sicherungstechnik. Bei einem RC2 Widerstand gelingt Tests zufolge ein Einbruch mit einfachem Werkzeug, wie einem Schraubenzieher bereits nach drei Minuten. Unter Einsatz von Utensilien, wie Schraubendreher, Nageleisen und einfachem Bohrwerkzeug, ist ein Einbruch bei einem RC3 Widerstand nach etwa fünf Minuten möglich.

Die Widerstandsklassen RC2 und RC3 können mit nur 10 cm Wandstärke erreicht werden, bei Ziegelwänden ist dies nicht möglich.

Die Verarbeitung

Die Verarbeitung erfolgt grundsätzlich ähnlich einer Konstruktion mit Standard Gipsplatten. Die Verschraubung der RIGIPS Habito an RigiProfil Profilen erfolgt mit RIGIPS Habito Spezialschrauben. Die Befestigung an UA-Profilen erfolgt mit RIGIPS Schnellbauschrauben TB und Bohrspitze.

Rigibs-Habito-Verarbeitung-Weissmann

Platten ab ca. 50 cm Breite können geritzt und gebrochen werden. Für kleinere Abschnitte wird eine Kreis- oder Stichsäge empfohlen. ©Saint-Gobain RIGIPS Austria GesmbH

Für kleinere Abschnitte wird eine Kreissäge, nach Möglichkeit mit integrierter Staubabsaugung, verwendet. Die Fugenverspachtelung dieser robusten Konstruktion mit RIGIPS Habito erfolgt mit VARIO Fugenspachtel und Glasfaserbewehrungsstreifen.

Nachhaltigkeit: Wir vertrauen auf RIGIPS

Saint-Gobain RIGIPS Austria GesmbH ist einer der führenden innovativen Anbieter für nachhaltige Systeme im Innenaus- und Holzbau. Die Unternehmensgruppe bietet nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz. Seit 2007 berichtet Saint-Gobain RIGIPS Austria regelmäßig über Aktivitäten im Bereich der Nachhaltigkeit.

Das Unternehmen ist Mitglied bei „respACT“ und „UN Global Compact Netzwerk Österreich“ sowie Preisträger des Trigos Steiermark 2017, des Nachhaltigkeitspreises des Forums Rohstoffe. Und das zu recht: Der Energieverbrauch und die CO2 Emissionen sind in der Produktion niedriger als bei massiven Baustoffen. Die Rigipsplatten sind schadstofffrei, geruchsneutral und zu 100% recycelbar.

Saint-Gobain gehört zu den 100 größten Industrieunternehmen weltweit. Führend in der Gestaltung von Lebensräumen entwickelt, produziert und vertreibt Saint-Gobain innovative Baustoffe sowie Hochleistungsmaterialien. Die Unternehmensgruppe bietet nachhaltige Lösungen für die Herausforderungen Wachstum, Energiesparen und Umweltschutz.

Für nähere Informationen und Beratung zu Rigipsplatten senden Sie uns gerne ein E-Mail an office@weissmann.at oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 12597373.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*