Winner of “German Innovation Award” – Ing. Christian Weißmann überzeugt mit hochinnovativer Akustikdämmung

Am 7. Juni war es so weit: Der German Innovation Award 2018 wurde vom deutschen Rat für Formgebung verliehen und ehrte alle Preisträger mit einer feierlichen Gala im Technikmuseum in Berlin. Unter ihnen: Innenausbau-Spezialist Ing. Christian Weißmann, der für sein Projekt „BASWA acoustic® – Die hochinnovative Akustikdämmung“ in der Kategorie „Excellence in Business to Business“, „Building & Elements“ als „Winner“ ausgezeichnet wurde.

„Wir wurden direkt vom Rat für Formgebung nominiert und gefragt, ob wir nicht einreichen möchten. Anfangs konnte ich gar nicht glauben, dass wir dafür extra aus Deutschland kontaktiert wurden; und, dass wir wirklich gewonnen haben, wird mir jetzt erst richtig bewusst“, berichtet Ing. Christian Weißmann freudestrahlend.

Das Projekt

Eingereicht wurde das innovative BASWA Akustiksystem, das bereits im Blogbeitrag „Akustiksysteme der Oberklasse“ vorgestellt wurde. Im präsentierten Fallbeispiel wurde ein Vortragssaal nachträglich saniert, ohne die architektonische Anmutung zu verändern.
Gerade für solche Aufgabenstellungen eignet sich das Akustiksystem besonders gut: Die Platten werden fugenlos verlegt und fügen sich in das Gesamtbild ein. Nach der direkten Verklebung auf die bestehende Decke wird das Akustiksystem verfugt und mit Marmorputz überzogen.

Erfahren Sie schon in unserem nächsten Blogartikel mehr über BASWA acoustic® und das „Winner“-Projekt!

Der Award im Technikmuseum Berlin

Der „German Innovation Award“ wurde vom Rat für Formgebung ins Leben gerufen, um Produktinnovationen mit Effekt zu ehren. Der „Rat für Formgebung“ besteht bereits seit 1953 und wurde vom Deutschen Bundestag gegründet. Insgesamt haben sich  heuer 650 Einreicher unterschiedlichster Unternehmensgrößen und Bekanntheitsgrade um die Auszeichnung beworben. Im Vordergrund der Auszeichnung stand besonders der Mehrwert für den Nutzer. Vergeben wurde der Award in zwei Wettbewerbsklassen: „Excellence in Business to Consumer“ und „Excellence in Business to Business“. In insgesamt 40 Kategorien wurden die Auszeichnungen  vergeben.

Bewertung durch Spezialistenjury

German-Innovatio-Award-Bühne

Die Spannung steigt unter den Nominierten. Wer wird ausgezeichnet? © Rat für Formgebung

Die Bewertungskriterien setzten sich unter anderem aus den Themen Innovationshöhe, Anwendernutzen und Wirtschaftlichkeit zusammen. Außerdem wurden auch die Faktoren Standort- und Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit, Marktreife, technische Qualität und Funktion, Materialität und Synergieeffekte berücksichtigt. Die Jury, besetzt aus Physikern, Patentberatern, Informatikern, Finanzierungspezialisten, Produktdesignern und vielen mehr garantierten eine neutrale und professionelle Bewertung.

Wenn auch Sie eine Akustik-Herausforderung mit dem amtierenden „Winner“ des German Innovation Award lösen möchten, senden Sie uns gerne ein E-Mail an office@weissmann.at oder kontaktieren Sie uns telefonisch unter +43 1 259 7373.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*